Ohrakupunktur

Die Ohrmuschel ist ein Reflexzone unseres Körpers

Der französische Arzt Dr. Paul Nogier erforschte in den 1960igern die Ohrakupunktur und entwickelete sie wesentlich weiter:
Die Akupunktur - und vor allem die Ohrakupunktur - bedient sich der Steuerzentrale des Menschen, des Gehirns. Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der der gesamte Körper und auch psychische Entsprechungen dargestellt sind. Alle Reize, die durch die Akupunktur ausgelöst werden, gelangen über das Zwischenhirn zu den angesprochenen Gehirnzentren.
Die Untersuchung am Ohr erfolgt durch völlig schmerzfreie Messung von Spannungsdifferenzen an der Ohroberfläche. Die Behandlung geschieht durch Stechen von feinen Nadeln, und/oder das setzten von 2mm kleinen sog. "Dauernadeln", die einige Tage problemlos belassen werden. Nadelempfindlichen Personen oder Kindern klebt man Samenkörner auf die Ohrpunkte (Akupressurwirkug) oder lasert die Punkte.

Ohr Akupunktur

Ein Spezialgebiet der Ohrakupunktur stellt die Störherd Diagnose und Therapie dar. Störherde sind z.B. Narben oder Eiterherde die der Patient oftmals nicht bemerkt werden, die sich aber dennoch negativ auf den ganzen Körper auswirken.