Akupunktur - Einsatzgebiete

Wann ist Akupunktur wirksam?

Akupunktur kann zerstörte Strukturen nicht wiederherstellen, wohl aber gestörte Funktionen wieder harmonisieren.
Die Liste der mit Akupunktur behandelbaren bzw. unterstützend behandelbaren Krankheiten ist lang. Ob Akupunktur in Ihrem individuellen Fall helfen kann, besprechen Sie bitte persönlich mit Ihrem/Ihrer behandelnden Arzt/Ärztin.

Bei nachfolgenden Erkrankungen wird Akupunktur als Therapie bzw. Therapieunterstützung angewendet.
Sehr häufig ist es notwendig die Akupunkturbehandlung mit chinesischen Kräutern zu kombinieren und mit einer TCM-Ernährungsumstellung zu ergänzen.

Abwehrschwäche und Infektanfälligkeit

  • Chronische Entzündungen (Mandeln, Mittelohr, Nasennebenhöhlen)
  • Erkältungsanfälligkeit

Augenerkrankungen:

  • Allergien
  • Trockenes Auge
  • Chronische Bindehautreizung
  • Fehlsichtigkeiten, Sehschwächen (unterstützend)

Bronchial- und Lungenerkrankungen:

  • Allergien
  • Asthma, COPD
  • Erkrankungen des Bronchialsystems
  • Raucherentwöhnung

Essstörungen (unterstützend):

  • Übergewicht, Anorexie

Geburtshilfe & Schwangerschaft

  • Schwangerschaftsbeschwerden (Übelkeit, Rückenschmerzen, Verstopfung)
  • Geburtsvorbereitung
  • Milchbildungsstörungen

Gynäkologische Erkrankungen:

  • Regelschmerzen / PMS
  • Zyklusunregelmäßigkeiten
  • Myome, Zysten
  • Beschwerden in den Wechseljahren
  • Kinderwunsch
  • Migräne (hormonell bedingt)

Hauterkrankungen:

  • Akne
  • Allergien
  • Herpes zoster
  • Ekzeme
  • Neurodermitis

HNO-Erkrankungen:

  • Allergien, z.B. Heuschnupfen
  • Gesichtsnervenlähmung (Facialisparese u.a.)
  • Hörsturz / Tinnitus
  • Morbus Menière
  • Schwindel

Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Aufstoßen, Sodbrennen
  • Durchfall / Verstopfung
  • Erbrechen, Übelkeit
  • Lebererkrankungen
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

Neurologische Erkrankungen:

  • Taubheitsgefühl, Polyneuropathie
  • Facialislähmung (Gesichtlähmung)
  • Migräne, Spannungskopfschmerz
  • Trigeminusneuralgie
  • Phantomschnerzen

Orthopädische Erkrankungen:

  • Gelenksbeschwerden (akut und chronisch)
  • Arthrosen, Rheuma
  • Muskelverspannungen
  • Cervicalsyndrom
  • Schmerzen von Sehnen und Bändern
  • Bandscheibenvorwölbungen /-vorfälle
  • Nervenwurzelreizung
  • Morbus Bechterew
  • Fibromyalgie
  • Karpaltunnelsyndrom

Psychische Erkrankungen:

  • Erschöpfungszustände, Burn out
  • Schlafstörungen
  • Unruhe und Angstzust√§nde
  • Depressive Verstimmungen

Urologische Erkrankungen:

  • Reizblase
  • Häufige Blasenentzündung
  • Prostatitis
  • Harninkontinenz
  • Impotenz

Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen:

  • Herpes, Aphten
  • Zahnfleischentzündungen
  • Schmerz nach Zahnbehandlung